Ab in den Urlaub – wohin mit dem geliebten Haustier?

Ein "Golden Retriever" am Bodensee.
Ein "Golden Retriever" am Bodensee.

Die Sommerferien beginnen bald und viele Familien reisen in den Urlaub.

Nicht immer ist es möglich sein geliebtes Haustier mitzunehmen und da bleibt die Frage nach der geeigneten Unterkunft. Für alle, die noch keinen festen Urlaub gebucht haben, gibt es auch kurzfristig tolle Hotels, die sich über Hund und Katze als Gäste freuen.

Tiersitter für Hund, Katze und Kleintiere
Traurige Bilder werden jedes Jahr zur Sommerurlaubszeit in den Medien publiziert, wenn Hunde und Katzen an Straßengräben ausgesetzt werden. Dabei gibt es für die Vierbeiner und Kleintiere zahlreiche Lösungen, um den Urlaub zu genießen, ohne dass die Tiere auf der Straße landen.

In jedem Bundesland bieten Tiersitter Ihre Dienste über diverse Online-Plattformen an, damit Tierhalter in den Urlaub können und die Haustiere gut versorgt sind. Für ein relativ kleines Entgelt werden die Haustiere in fremden Haushalten, Tierhotels oder in der gewohnten Umgebung sehr gut versorgt. Betreut.de ist nur eine von vielen Online-Angeboten, wo Tierbetreuer aus dem gesamten Bundesgebiet ihre Urlaubsbetreuung inserieren. Wenn Sie dort oder auf anderen Webseiten nicht fündig werden, hilft eine Anfrage beim örtlichen Tierheim. Dort hängen Tierbetreuer ihre Angebote aus oder Mitarbeiter bieten eine Urlaubsbetreuung für die Haustiere an.

Viele Schüler, die nicht in den Urlaub fahren oder fliegen, suchen nach einem Sommerjob. Ihre Dienste bieten sie nicht nur online, sondern auch in der regionalen Tageszeitung an. Für die Schüler ist das ein geeigneter Job, um das Taschengeld aufzufüllen. Studenten verdienen sich so etwas für ihr Studium nebenher. Wenn Sie in der Nachbarschaft, im Freundes- oder Bekanntenkreis nachfragen, werden Sie sicherlich fündig. Denn nicht alle reisen zur selben Zeit in den Urlaub, sodass sich immer jemand findet, der auf Ihr Haustier gut aufpasst.

Worauf sollten Sie beim Tiersitter achten?
Natürlich ist die Erfahrung beim Umgang mit fremden Haustieren wichtig. Berücksichtigen Sie immer das Wesen Ihres Haustieres. Und suchen Sie deshalb einen Tiersitter, der zu Ihrem Haustier passt. Manche betreuen nur Hunde, andere nur Katzen und wieder andere nur Kleintiere. Die Erfahrungswerte basieren nicht allein auf einer hauptberuflichen oder nebenberuflichen Tätigkeit. Auch junge Menschen, die mit Haustieren große geworden sind, verfügen über sehr viel Wissen und Sensibilität im Umgang mit Hund und Katze.

Nur mit klaren Absprachen funktioniert eine gute Urlaubsbetreuung. Teilen Sie dem Tiersitter oder der Tiersitterin rechtzeitig mit, auf welche individuellen Bedürfnisse bei Ihrem Haustier einzugehen sind, während Sie im Urlaub die Sonne genießen. Besonders die Medikamentengabe bei kranken Haustieren ist wichtig einzuhalten. Vereinbaren Sie am besten vorher ein Treffen mit dem Tiersitter oder der Tiersitterin, um festzustellen, wie Ihr Haustier mit der fremden Betreuung zurechtkommt.

Urlaubsregionen mit Herz für Tiere
Haustiere sind im Urlaub eine Bereicherung. Der Ortswechsel tut auch den Tieren gut, sofern das Haustier transportfähig ist. Lange Reisen sollten Sie jedoch vermeiden, besonders Flugreisen bedeuten in der Hochsaison sehr viel Stress für die Vierbeiner. Es gibt viele schöne Urlaubsziele, die mit dem Auto erreichbar sind. Dazu zählt in Deutschland die Nordsee mit viel Auslauf für Hund und Katze. Hotels und Ferienwohnungsanbieter haben sich längst auf den Urlaub mit dem Haustier eingestellt. Besonders im Wangerland finden Sie geeignete Unterkünfte.

Wenn es Sie in den Süden zieht, der ist in Kroatien und Italien besonders gut aufgehoben mit Hund und Katze. Gute Unterkünfte in Kroatien bietet die Insel Cres oder die Region Dalmatien-Zadar. Schöne Spaziergänge in der Natur und am Strand sind garantiert. In Italien ist Südtirol eines der beliebtesten Urlaubsregionen mit Haustieren. Die gastfreundlichen Südtiroler freuen sich auf Hund und Katze im Urlaub. Die zahlreichen Wanderwege und Naturgebiete bieten eine große Auslauffläche. Berücksichtigen Sie bitte, dass in Südtirol die Mitnahme eines Maulkorbs für Hunde Pflicht ist.