Der Giro Air Attack Shield Triathlon Zeitfahrhelm.

Produktbild Giro Air Attack Shield.
Produktbild Giro Air Attack Shield.

Triathlon gilt als einer der Trendsports der letzten Jahre.

Daher verwundert es nicht, dass das Angebot an Ausstattung für diesen vielseitigen Sport beständig wächst. Eine Möglichkeit, die Disziplin Radfahren sicher, komfortabel und mit dem gewissen Plus an Aerodynamik zu bewältigen, ist der Zeitfahrhelm Air Attack Shield von Giro.

Der Giro Air Attack Shield – Sicherheit und Aerodynamik

Wie alle anderen Radhelme auch, ist die primäre Funktion des Giro Air Attack der Schutz des Radfahrers. Da es beim Triathlon darüber hinaus aber auch auf Geschwindigkeit und Kraftersparnis ankommt, wurde der Air Attack in seiner Formgebung so optimiert, dass er einen möglichst geringen Windwiderstand aufweist und die Aerodynamik des Fahrers so gering wie irgend möglich negativ beeinflusst. Das wird in erster Linie durch die geschlossene Helmform ohne störende Luftleitrippen oder Kühlöffnungen erreicht und durch das abnehmbare Windschild noch optimiert.

Die technischen Details im Überblick

Der vorliegende Helm ist mit Größe S für einen Kopfumfang von 51 bis 55 Zentimeter geeignet. Ausführung und technische Details sind aber bei allen Größen identisch.

Die Helmschale

Der Air Attack ist in der klassischen Bauweise eines Radhelms erstellt. Die Basis bildet die im Falle eines Sturzes kraft-absorbierende-Helmschale aus aufgeschäumtem Kunststoff. Überzogen ist diese Schale für eine unempfindliche Oberfläche und eine bessere Aerodynamik mit einer Hülle aus festem und glattem Kunststoff. So wird in Kombination eine hohe Resistenz gegen Kratzer, Risse usw. bei gleichzeitig hoher Kraft-Absorption erreicht.

Der Windschild

Die Ausführung Shield des Giro Air Attack verfügt über ein Visier in Form eines transparenten Windschilds. Dieses Visier überdeckt Stirn und Augen des Fahrers und schließt nach unten in etwa vergleichbar mit einer Radbrille ab. Für den Fahrer ergibt sich aus dem Windschild ein komfortables Fahrgefühl, da tränende Augen durch Fahrtwind oder Insekten der Vergangenheit angehören. Weiterhin bietet die Tönung des Visiers einen guten Schutz gegen zu helle Sonneneinstrahlung.

Das Visier wird über drei Magnetclips befestigt und kann so schnell und einfach abgenommen werden. Wird es zeitweise nicht vor dem Gesicht gewünscht, kann es umgekehrt montiert werden und zeigt vor dem Helm nach oben.

Neben dem Komfort ergibt sich mit dem Windschild eine noch geschlossenere und konsequentere Form hinsichtlich der erzielten Aerodynamik. Als Ergebnis stehen noch weniger Irritationen und damit weniger Kraftaufwand bei höheren Geschwindigkeiten.

Inlay und Verschluss

Inlay und Verschluss sind in heute typischer Form erstellt. Das Inlay lässt sich in der Weite über das bekannte Drehrad verstellen, während der Verschluss als Einhand-Verschluss am Kinnriemen ausgeführt ist.

Die Belüftung

Die Schale des Air Attack ist weitgehend geschlossen ausgeführt. Um dennoch eine ausreichende Belüftung des Kopfes zu erreichen, sind im rückwärtigen Bereich des Helms zwei Lüftungsöffnungen vorhanden. Darüber hinaus verfügt das Visier am oberen Rand über schmale Lüftungsschlitze, so dass auch bei geschlossenem Windschild Luft zwischen Kopf und Helmschale gelangt. Das Inlay des Helms ist so konzipiert, dass zwischen Schale und Kopf ein durchlüfteter Bereich entsteht.

Das Design

Konsequent in schwarz gehalten tritt der Giro Air Attack Shield dezent und zurückhaltend auf. Zusammen mit der geschlossenen Helmschale und dem Windschild wird der puristische und konsequent auf Leistung ausgelegte Entwurf deutlich.

Sie können den Giro Air Attack Shield günstig bei Amazon kaufen.