Der Orca Openwater Core Neoprenanzug für Herren.

Produktbild Orca Openwater Core Neoprenanzug.
Produktbild Orca Openwater Core Neoprenanzug.

Triathlon ist einer der Trendsportarten der vergangenen Jahre.

Immer dann, wenn die erste Disziplin, das Schwimmen, in offenen Gewässern stattfindet, ist ein Neoprenanzug ein gutes Hilfsmittel, um die Athleten vor Unterkühlung zu schützen und gleichzeitig Wasserlage und Wasserwiderstand zu verbessern.

Der Openwater Core Neoprenanzug von Orca ist speziell auf die Anforderungen von Triathleten zugeschnitten.

Technische Daten und Details des Openwater Core
Gefertigt ist der Orca Core Openwater aus Neopren mit einer Materialstärke von 2,0 bis 2,5 Millimeter. Auch wenn die Artikelbeschreibung den Openwater Core auf Grund der Materialstärke als besonders für den Winter geeignet ausweist, liegt er eigentlich bezüglich der Materialstärke völlig im üblichen Bereich für speziell für das Schwimmen konzipierte Anzüge. Die Kombination aus Neoprendicke und langärmeliger und langbeiniger Ausführung bildet ein stimmiges Gesamtkonzept, welches die Körpertemperatur im Freiwasser erhält, ohne zu schnell die Überhitzung zu befördern. Das verwendete Neopren entstammt dem Werk des im Triathlonbereich führenden Neoprenherstellers Yamamoto und bürgt damit für funktionale Qualität und Langlebigkeit.

Der Schnitt des Anzugs ist triathlontypisch besonders körpernah gehalten, um störende Falten oder Luftpolster im Anzug zu vermeiden. Besonders der Schulterbereich ist aus einer Vielzahl von Einzelteilen erstellt, um die Bewegungsfreiheit des Athleten möglichst wenig einzuschränken. Denn jede Einengung in diesem Bereich bedeutet für den Träger letztendlich Arbeit gegen das Material an Stelle einer direkten Kraftübertragung vom Arm auf das Wasser. Die optimale Beweglichkeit der Schulterpartie gewährleistet somit eine effiziente Schwimmtechnik für beste Schwimmzeiten.

Der Einstieg in den Core Openwater erfolgt triathlontypisch auf der Rückseite, so dass die aero- bzw. aquadynamisch wichtige Front nicht beeinträchtigt wird. Der weit nach unten reichende Reißverschluss sorgt dabei für Komfort beim Anlegen und geringste Zeitverluste beim Ablegen nach der ersten Wettkampfdisziplin.

Auffälliges Design für mehr Sicherheit
Das Design dieses Neoprenanzugs von Orca punktet mit Neon-Orangen Highlights. Sowohl die Ärmel, als auch die Rückseiten der Waden, sind in leuchtendem Orange gehalten. Der so entstehende Kontrast zum Schwarz des sonstigen Anzugs wirkt modern und bildet einen klaren Wiedererkennungseffekt in der Masse der meist homogen schwarz gehaltenen Anzüge. Für den eher als Einzelgänger und durchaus selbstbewusst auftretenden Triathleten bietet dieses Alleinstellungsmerkmal des Openwater Core die perfekte Möglichkeit, selbst im dichten Starterfeld unzähliger Schwimmer herauszustechen und aufzufallen.

Neben der modischen Komponente trägt das Farbkonzept des Anzugs aber auch erheblich zur Sicherheit des Trägers im offenen Gewässer bei. Da mit Waden und Armen vor allem die Körperteile betont werden, die beim Schwimmen ohnehin am ehesten an der Wasseroberfläche zu sehen sind, wird der Träger des Anzugs besonders gut und bereits von weitem gesehen. So können Boote oder andere für den Schwimmer gefährliche Objekte frühzeitig ausweichen.

Verfügbare Größen
Erhältlich ist der Orca Openwater Core in den neoprenanzug-typischen Größen 4 bis 11. Zudem bietet Orca die Sondergröße MT mit mittlerer Brustweite, jedoch in langer Ausführung. So können auch besonders groß gewachsene und dennoch eher schmal gebaute Athleten auf dieses Modell zurückgreifen.

Fazit
Der Orca Core Openwater setzt technisch auf bewährte Details und Materialien. Somit spielt er diesbezüglich in einer Liga mit zahlreichen Mitbewerbern. Eine Besonderheit sind die optisch wie sicherheitstechnisch wirksamen farbigen Highlights. Durch diese setzt sich der Core Openwater klar von zahlreichen Mitbewerbern ab und wird zu mehr als einer sinnvollen Alternative.

Sie können den Orca Core Openwater Neoprenanzug günstig bei Amazon kaufen.