Die derzeit teuersten Flüssigkeiten der Welt.

Bild von einem Pfeilschwanzkrebs.
Bild von einem Pfeilschwanzkrebs.

Nicht nur Geld, sondern auch andere Gegenstände sind von Wert.

Ob Gold oder Edelsteine, sie sind teuer, dies ist den meisten Menschen bekannt. Jedoch gibt es Dinge, die nicht offensichtlich wertvoll sind. Dazu gehören beispielsweise auch Flüssigkeiten. Welche wirklich teuer sind, lesen Sie hier.

Champagner
Es gehört sicherlich nicht zu den Überraschungen, dass Champagner eines der teuersten Flüssigkeiten der Welt ist. Die Reichen und Schönen der Welt zeigen es jeden Tag. Das aber eine Flasche für über 28.000 Euro versteigert wurde, wird sicher für große Augen sorgen. Der Champagner stammt von 1945 und ist ein Mouton Rothschild. Dies ist aber noch nicht teuer gegen den Perlwein des Designers Alexander Amosu, der die Flasche mit Weißgold und Diamanten verziert. Der Name des Käufers kann eingraviert werden. Eine Flasche kostet 1,4 Millionen Euro. Das entspricht 200.000 Euro für jedes Glas.

Menschliches Blut
Pro Liter kostet das Blut des Menschen um die 330 Euro. Es kann in all seinen Eigenschaften nicht künstlich hergestellt werden und die Spender werden weltweit immer weniger. Dabei steigt die Nachfrage immer weiter, da es immer mehr Menschen auf der Welt gibt.

Pfeilschwanzkrebsblut
Der Preis des menschlichen Blutes ist aber noch nicht wirklich teuer gegen das des Pfeilschwanzkrebses. Das Urtier hat eine besondere Eigenschaft: Es hat Blut ohne Hämoglobin. Das sind rote Blutkörperchen. Dieses Blut ist in der medizinischen Wissenschaft von großer Bedeutung, da es bei Kontakt mit Bakterien und Krankheitserregern klumpt. Den Krebsen wird das Blut entnommen und sie werden anschließend wieder freigelassen. Ein Liter des Blutes kostet 13.000 Euro.

Quecksilber
Es ist das einzige Metall, das bei Zimmertemperatur flüssig ist: Quecksilber. Früher war es Bestandteil eines jeden Thermometers. Da es aber giftig ist, wird es mittlerweile durch andere Flüssigkeiten ersetzt. Und auch, weil es wirklich teuer ist: Quecksilber ist extrem schwer zu finden und kostet pro Liter somit stolze 720 Euro.

Rosenöl
Das Öl, das aus den Blättern der Rose gewonnen wird, ist Bestandteil von teuren Parfümen. Es wird mithilfe der Wasserdampf- Destillation extrahiert und anschließend weiterverarbeitet. Ein Liter kostet über 5000 Euro.

Nagellack
Die kleinen Fläschchen sind in der Drogerie mit ein paar Euro nicht teuer. Rechnet man sich jedoch einmal aus, was ein Liter an Nagellack kosten würde, kommt man schnell – je nach Marke – auf einen Wert von mehreren tausend Euro. Somit ist auch diese Alltagsflüssigkeit auf der Liste der teuersten Flüssigkeiten der Welt.

Tiergifte
Wird man von einer Schlange gebissen oder einem Skorpion gestochen, ist es wichtig, so schnell wie möglich ein Gegengift zu erhalten. Diese werden auf Grundlage des Giftes der Tiere produziert und retten im Jahr tausenden Menschen das Leben. Die Gewinnung des Giftes ist aufwändig, da die Tiere dafür gemolken werden müssen. Sie werden gefangen und dann so lange gereizt, bis sie zubeißen oder stechen, damit das Gift gesammelt werden kann. Jedes Tier enthält nur wenige Tropfen Gift. Die Arbeit ist gefährlich, da die Tiere wild und unberechenbar sind.

Daher sind sie sehr teuer: Ein Liter des Giftes der Königskobra kostet 33.000 Euro. Das ist jedoch nichts gegen das Gift des Skorpions: Es hat pro Liter einen Wert von 8,4 Millionen Euro und liegt somit bei den teuersten Flüssigkeiten der Welt ganz weit vorne.

Der Preis ist nicht nur dadurch gerechtfertigt, dass sie bei Angriffen Menschenleben retten, sondern auch in der Medizin wird das Gift erfolgreich eingesetzt. In kleinen Dosen verabreicht können die Gifte helfen, schwere Krankheiten zu behandeln. Dazu gehören Alzheimer, Krebs, multiple Sklerose und Schizophrenie.

LSD
Die teuerste Droge der Welt ist LSD. Die psychoaktive Substanz ist als Hippiedroge bekannt und in der Szene weiterhin verbreitet. In fast allen Ländern ist sie jedoch verboten. In der Herstellung kostet ein Liter reines LSD 27.000 Euro. Mit dieser Menge kann man bis zu eine Million Menschen auf einen Trip schicken.

Pyrophosphatase
Das Enzym kommt im menschlichen Körper vor. In der Medizin wird es aus Pflanzen gewonnen und daraus Medikamente, unter anderem gegen Gicht, produziert. Es wird in kleinsten Mengen bei -20 Grad gelagert. Rechnet man den Preis auf einen Liter hoch, kommt man damit zu Platz 1 der teuersten Flüssigkeiten der Welt: 60 Millionen Euro!