Ernährung in den Wechseljahren.

Symbolbild für die Menopause.

Die Wechseljahre der Frau, auch als Klimakterium oder Menopause bezeichnet, sind eine Zeit in der viel passiert. Im Körper finden viele Veränderungen statt, welche durch Hormone gesteuert werden. Symptome der Wechseljahre können sein:

  • unregelmäßige Menstruation und Ausbleiben derselben
  • Stimmungsschwankungen
  • Depressionen
  • dünnes Haar und Haarausfall
  • innere Unruhe und Schlafstörungen
  • Schweißausbrüche und Hitzewallungen
  • Aggressivität und Reizbarkeit

All diese Symptome können, müssen aber nicht bei jeder Frau auftreten. Sehr häufig kommt es jedoch auch zu Gewichtszunahme und Gewichtsschwankungen.

Gewicht in den Wechseljahren erhöht sich

Die meisten Frauen achten auf ihr Gewicht und sind dann sehr erstaunt, wenn im Rahmen der Wechseljahre das Gewicht plötzlich nach oben geht. Trotz gleich bleibender Essgewohnheiten legen Frauen einige Kilos an Gewicht zu. Dies liegt jedoch in sehr vielen Fällen nicht am Essen selbst, sondern an der veränderten Situation des Körperstoffwechsels. Im Verlaufe der Wechseljahre verringert sich der Energiebedarf Ihres Körpers. Das bedeutet, sie benötigen weniger Essen, um den Körper mit Nährstoffen und Energie zu versorgen. Ein weiterer Faktor ist der Eisprung. Für diesen braucht der weibliche Körper etwa 300 Kalorien täglich. Bei Ausbleiben der Monatsblutung entfallen auch diese Kalorien und der Energiebedarf reduziert sich weiter.

Wenn Sie also während der Wechseljahre genauso essen wie zuvor, entsteht Übergewicht. Eine Umstellung der Ernährung ist der einzige Weg, um ein wenig abzunehmen. Aber leider geht auch das Abnehmen nicht mehr so leicht wie vor den Wechseljahren, denn der weibliche Körper hält länger an den Kilos fest und die verlangsamte Verbrennung von Nährstoffen verzögert auch das Abnehmen.

Eine weitere Sache, die viele Frauen erstaunt, ist dass sich auch die Brust während des Klimakteriums verändert. Sie wird schwerer und größer denn Brustgewebe wird in Fettgewebe umgewandelt. Auch mit dieser Veränderung sind nur wenige Frauen glücklich, denn es kann sein, dass Sie nun Ihre BHs 1, 2 oder sogar 3 Größen größer kaufen müssen.

Abnehmen in den Wechseljahren aber wie?

Wie bereits gesagt, ist das Abnehmen während des Klimakteriums nicht so einfach. Dennoch gibt es ein paar Dinge, die Ihnen dabei helfen können.

1. So viel Bewegung wie möglich. Lassen Sie das Auto öfters mal stehen und gehen Sie zu Fuß zum Einkauf. Sie können eventuell auch schwimmen gehen oder Gymnastik und regelmäßige Spaziergänge machen.

2. Weniger Kohlehydrate essen ist auch eine gute Lösung. Essen Sie mehr Gemüse und Obst statt Brot, Nudeln und Kartoffeln. Verwenden Sie möglichst wenig Zucker und Salz und meiden Sie kalorienreiche Fertigprodukte aus der Dose oder dem Kühlregal.

3. Machen Sie keine radikalen Diäten. Dies schafft später den unerwünschten Jo-Jo Effekt und Sie nehmen noch mehr zu. Stellen Sie Ihre Ernährung langsam um.

4. Bevorzugen Sie beim Einkauf „gute“ Kohlehydrate. Kaufen Sie Vollkornreis statt geschälten Reis, essen Sie lieber Vollkornbrot als Weißbrot. Vollwertige Kohlenhydrate machen außerdem länger satt und sorgen dafür, dass Sie weniger essen und der Blutzucker länger stabil bleibt.

5. Verzichten Sie nicht auf alles das, was Ihnen schmeckt. Sich alles zu verbieten macht langfristig schlechte Laune und sorgt später für einen großen Heißhunger. Ist der Heißhunger erst da, essen Sie umso mehr und der Gewichtsverlust ist wieder dahin. Genießen Sie deshalb auch hin und wieder mal ein Stück Torte, ein Stück Schokolade oder ein Eis.

Auch eine Ernährungsberatung kann in den Wechseljahren sinnvoll sein und Ihre Gewichtsreduktion unterstützen. Aber auch wenn es schwer fällt, sollten Sie akzeptieren, dass der Körper sich verändert und Ihre Figur nicht mehr sein wird wie mit 20 oder 30 Jahren. Und hat sich doch das ein oder andere Pfündchen zu viel eingeschlichen kaschieren Sie die Pölsterchen an Taille oder Po mit entsprechender Kleidung. Lockere Pullis und längere Strickjacken sind nur zwei von vielen Mode-Tipps für ein gutes Aussehen jenseits der 40 oder 50.

Bestseller Nr. 1
Oryza Natur Reis, 5er Pack (5 x 1 kg)
  • Naturbelassener Spitzen-Langkorn-Reis, ungeschliffen, Vollkorn
  • ORYZA-Produkte stammen immer aus den weltweit besten Provenienzen und sind von höchster Qualität.
AngebotBestseller Nr. 2
Reishunger Vollkorn Basmati Reis, Bio, Indien, Himalaya (3 kg) Sorte: Traditional...
  • PREMIUM BIO QUALITÄT - Unser Reis der Sorte Traditional Basmati kommt direkt vom Himalaya, wo er unter besten biologischen Bedingungen angebaut wird
  • HERRLICH AROMATISCH & VIELSEITIG EINSETZBAR - Das leicht erdige Eigenaroma mit Vollkorngeschmack passt perfekt zu allen Fisch-, Fleisch- und Gemüsegerichten
Bestseller Nr. 3
Alnatura Bio Basmati Vollkorn, 6er Pack (6 x 500 g)
  • Feine lange Körner
  • Indischer Duftreis
Bestseller Nr. 4
Davert Himalaya Basmati Reis braun, 4er Pack (4 x 500 g) - Bio
  • feiner Langkorn Duftreis, kocht locker und körnig
  • besonders aromatisch
Bestseller Nr. 5
Tilda Wholegrain Basmati Rice 5kg, 1er Pack (1x5kg)
  • Vollkorn Basmati Reis hat dank intakter Kleie ein charakteristisches, nussiges Aroma
  • Bietet wichtige B-Vitamine, Folate und Thiamine zur Verarbeitung von Fetten, Kohlehydraten und Eiweiss