Frauen-Heilkräuter – Wohlfühlen, gesund bleiben und heilen mit der Kraft der heimischer Pflanzen.

Produktbild Frauen Heilkräuter.
Produktbild Frauen Heilkräuter.

Ein Buch für Frauen zum Kennenlernen und Anwenden heimischer Heilkräuter

Viele Pflanzen sind bewährte Heilkräuter. Sie sind eine Bereicherung für die Hausapotheke. Im Buch „Frauen- Heilkräuter“ geht es speziell um Heilkräuterwissen für Frauen. Lernen Sie, welche heimischen Kräuter Sie sammeln und zur Unterstützung Ihres Wohlbefindens zu heilsamen Tees, Tinkturen und Salben verarbeiten können!

Basiswissen zum Umgang mit Heilkräutern

Kräuter wachsen überall. Oftmals werden sie übersehen oder als Unkraut abgetan. Dabei verfügen viele dieser Pflanzen über heilsame Kräfte. Die Autorin stellt sie im Buch „Frauen- Heilkräuter“ vor. Aber zunächst geht es um Basiswissen. Sie erfahren in diesem Kapitel, was beim Sammeln zu beachten ist und wie Kräuter getrocknet und gelagert werden. Danach zeigt die Autorin auf, wie Tees, Heiltinkturen und Essenzen hergestellt werden. Einer Liste können Sie entnehmen wie Abkochung, Aufguss und Mazerat unterschieden werden. Auch die Pflanzeninhaltsstoffe werden mit ihren Wirkungen beschrieben. Hier sind beispielsweise ätherische Öle, Flavonoide und Schleimstoffe zu nennen. Dieses Basiswissen sollte genau studiert werden. Die erlangten Kenntnisse sind wichtig und Voraussetzung für die Herstellung von Heilmitteln!

Heimische Superfoods

Viele Superfoods sind recht exotisch. Das schlägt sich natürlich im Preis nieder. Auch Wildkräuter verfügen über wertvolle Inhaltsstoffe. Sie sind kostenlos zu haben. Die Autorin zählt beispielsweise Bärlauch, Brennnessel und Löwenzahn zu diesen heimischen Superfoods. Diese Kräuter tun der Gesundheit gut und lassen sich ganz einfach in der Küche verarbeiten. Die Autorin hat eine Auswahl an Rezepten zusammengestellt. Ganz einfach lassen sich Bärlauchpesto, Brennnesselspinat, Neunkräutersuppe oder Wildkräutersenf herstellen.

Entgiften mit Wildkräutern

Viele Kräuter haben eine entwässernde und entgiftende Wirkung. Aufgezeigt wird im Buch, wie heilsame Kuren durchgeführt werden. Löwenzahn, Brennnessel und Mariendistel sind Pflanzen, die gerne dafür genutzt und zu Tees oder Smoothies verarbeitet werden können.

Verwendung von Hormonpflanzen

Von besonderem Interesse für Frauen dürften Pflanzen mit hormonähnlicher Wirkung sein. Beschrieben werden beispielsweise Mutterkraut, Rotklee und Frauenmantel. Diese können Sie nach Bedarf bei Zyklusstörungen oder in den Wechseljahren anwenden.

Es gibt weitere Kräuter, die ausgleichend auf den weiblichen Körper wirken und auch der Seele guttun. Arnika-Tinktur, Benediktenkrauttee, Ringelblumensalbe und Johanniskrautöl können bei Beschwerden hilfreich sein. Die Autorin beschreibt die Inhaltsstoffe jeder Pflanze, ihre Wirkung, die Verarbeitung und die Anwendung.

Wellness mit heimischen Kräutern

Hier geht es um selbst gemachte Pflegeprodukte für Haut und Haare. Peelings, Haarspülungen, Massageöle und Bäder unterstützen die Schönheit und steigern das Wohlbefinden. Auch hier gibt es Pflanzenporträts und interessante Wohlfühl-Rezepte.

Mit ausführlichen Pflanzenporträts

Jede verwendete Pflanze wird ausführlich vorgestellt. Die Texte sind aufschlussreich, sehr gut verständlich und werden von Bildmaterial ergänzt. Sie finden viele Rezepte zu Heilmitteln, die Sie selbst herstellen und anwenden können. „Frauen- Heilkräuter“ ist bestens geeignet für Leserinnen, die ihr Wissen zu Heilpflanzen und traditionellem Heilwissen vertiefen möchten.

Über die Autorin

Dorit Zimmermann ist von Beruf Heilpraktikerin mit eigener Praxis. Kinder- und Frauenheilkunde sind ihre Schwerpunkte. Sie arbeitet zudem als Medizinjournalistin, Redakteurin und Buchautorin.

Das Buch „Frauen-Heilkräuter“ können Sie günstig bei Amazon kaufen.