Marketing für Start-ups: So starten Sie erfolgreich.

Symbolbild für: "Marketingplan."

Perfektes Marketing für Start-ups nach dem Motto: „Denken Sie groß!“

Wenn Sie ein Start-up erfolgreich gestalten wollen, sollten Sie von Anfang an groß denken. Haben Sie nur die tolle Idee bezüglich Ihrer Unternehmensgründung, bedenken jedoch nicht, wie diese Idee auf dem Markt umgesetzt werden kann, werden Sie nicht erfolgreich sein. Beim Marketing für Start-ups gilt es, diese Tipps einzuhalten.

Gute Ideen für Existenzgründer

Es gibt gewisse Tipps, wie Sie Ihr Start-up neben den ganzen rechtlichen Gegebenheiten in der Gründungsphase auch im Bereich des Marketings positiv gestalten. Nicht jeder Kunde, der von Ihrer Existenzgründung erfährt, wird auch gleich bereit sein, dafür zu bezahlen. Das Marketing für Start-ups ist daher unverzichtbar. Wenn das komplette Start-up auf die Wünsche des Kunden und den Markt sowie auch auf die Wettbewerber ausgerichtet ist, werden Sie langfristig Erfolge erzielen. Sie müssen lernen, dass es nicht nur darum geht, etwas zu verkaufen, sondern auch darum, die Philosophie des Marketings zu verstehen.

Aktuelle und potentielle Kunden gewinnen

Ein perfektes Marketing für Start-ups will immer aktuelle und potentielle Kunden gewinnen. Die Leistungen Ihres Unternehmens werden an die Anforderungen angepasst und das Überleben Ihres Unternehmens wird so gesichert. Der Marketingplan ist besonders in Ihrer Existenzgründungs-Phase wichtig. Dafür legen Sie als erstes die Firmenziele fest und beobachten Tipps der Marktforschung. Als Nächstes legen Sie Ihre Marketingziele fest und definieren eine Marketingstrategie. Mit der Wettbewerbsanalyse können Sie sich innerhalb der Konkurrenz behaupten. Auch der Markenname, die Wahl Ihrer Kommunikationsmittel, der Vertrieb und der Prozess im Marketing sind weitere Schritte für den Erfolg.

Firmenziele und Marktforschung

Nur wenn Ihr Marketingkonzept schlüssig ist, können Sie sich behaupten. Die Frage nach den Unternehmenszielen muss also geklärt sein. Was genau möchten Sie erreichen? Weshalb glauben Sie, dass Ihr Unternehmen für den Kunden und für den Markt wichtig ist? Was genau unterscheidet Ihre Firma von den anderen Anbietern auf dem Markt? Für Ihre Existenzgründung ist die Zielbildungsphase enorm wichtig. Je präziser Sie Ihre Ziele formulieren, umso effizienter gestalten Sie Ihren Marketingplan. Gehen Sie zu Ihrer Bank, sprechen Sie mit den zukünftigen Mitarbeitern oder den Geschäftspartnern und klären Sie all diese Fragen. Auch die Marktforschung ist wichtig für die Basis Ihres Start-ups. Hierzu gehören beispielsweise eine ausführliche Kundenanalyse und ein Klären des Kaufverhaltens der Kunden. Ebenso beinhaltet die Erfolgsstrategie Ihres Marketings für Start-ups eine gute Wettbewerbsanalyse.

Ihre Marketingstrategien zählen

Indem Sie Ihre Ziele festlegen und diese in der ersten Phase möglichst genau formulieren, können die Zahlen auch umgesetzt werden. Die Marketingstrategien verfolgen die Gedanken über den Umsatz, die Marktanteile, die Kunden oder die Anzahl Ihrer Aufträge. Es könnte beispielsweise Ihr Marketingziel sein, nächstes Jahr eine Umsatzsteigerung von 10 Prozent zu erreichen. Oder Sie könnten sich vornehmen, die Verkaufszahlen für das Produkt innerhalb von zwei Jahren zu verdoppeln. Steigern Sie Ihre Handelsspanne und verkaufen Sie bald mehr! Für diese Ziele sind Marketingstrategien unerlässlich. Die Strategie hilft Ihnen, einen Weg vorzugeben, den Sie beschreiten, um Ihr Ziel künftig zu realisieren. Hierbei sind eine Kostenführerschaft oder eine Qualitätsführerschaft zielführend. Ersteres will mit einem effizienten Management die Leistungen günstiger anbieten, als beispielsweise der Wettbewerber. Manche Firmen entwickeln zwar Produkte, die technisch perfekt sind, jedoch an den Bedürfnissen Ihrer Kunden vorbeigehen.

Die Wettbewerbsanalyse und der Markenname

Die Wettbewerbsanalyse und der Markenname sind weitere Schritte für Ihr erfolgreiches Marketing für Start-ups. Klären Sie hierfür zuerst, wer überhaupt Ihre Wettbewerber sind und was sie besonders gut können. Wo liegen die Schwächen Ihrer Wettbewerber und welche Schwächen würden Sie in Ihrem Betrieb nennen? Auch das Preisgefüge, sprich die Preise und Rabatte, die der Markt anbietet, sind entscheidend. Bei der Auswahl des Markennamens achten Sie darauf, dass dieser einen Produktnutzen suggeriert.

Bestseller Nr. 1
Master of Boards Design Flipchart mit Rundfuß | mobil, Rollenfuß-Gestell |...
  • Profi Flipchart aus dem Hause Master of Boards - Ideal für Büro, Meeting, Schule oder Universität: Überall wo es etwas zu besprechen gibt, liegen Sie mit dem Flipchart richtig.
  • Stabiler Stand durch Rollenfuß-Gestell - mobil und somit vielseitig einsetzbar
Bestseller Nr. 2
Der Flipchart-Coach. Profi-Tipps zum Visualisieren und Präsentieren am Flipchart...
  • Axel Rachow, Johannes Sauer
  • Herausgeber: managerSeminare Verlags GmbH
Bestseller Nr. 3
AngebotBestseller Nr. 4
Master of Boards Profi Flipchart mit Rollenfuß | mobil und vielseitig | ausklappbare...
  • Profi Flipchart aus dem Hause Master of Boards - Ideal für Büro, Meeting, Schule oder Universität: Überall wo es etwas zu besprechen gibt, liegen Sie mit dem Flipchart richtig.
  • Stabiler Stand durch Rollenfuß - mobil und somit vielseitig einsetzbar