Perianalthrombose schmerzhaft aber harmlos.

Ein Proktologe bei der Arbeit.
Ein Proktologe bei der Arbeit.

Was tun gegen eine Perianalthrombose? Tipps und Tricks zur Behandlung.

Wer schon einmal eine Perianalthrombose hatte weiß, wie schmerzhaft diese ist. Glücklicherweise sagen die Schmerzen nichts über die Gefahr aus. Auch der Begriff Thrombose ist in diesem Zusammenhang zum Glück nicht als gefährlich einzustufen. Doch all das gute Wissen nutzt nichts, wenn man von den kleinen Knoten geplagt ist. Zum Glück gibt es vielfältige Hilfe.

Was tun bei einer Perianalthrombose

Der Weg zum Arzt ist sicher das beste Mittel, um schnell und einfach wieder mehr Lebensqualität zu erlangen. Verständlicherweise ist dieses Thema dennoch mit einem Tabu belegt, weshalb es viele Menschen scheuen zum Arzt zu gehen. Dabei gehen allein in Deutschland circa 5% der Patienten mit einer Perianalthrombose zum Proktologen. Insofern sei schon einmal gesagt, dass dies für Ärzte nicht ungewöhnlich ist. Je länger die Leidenszeit ist, desto eher gehen Menschen zum Arzt. Zwar heilt eine Perianalthrombose auch von allein ab, das kann aber dauern. Mehrere Tage bis Wochen oder sogar Monate sind keine Seltenheit. Wer nicht gleich zum Arzt will hat gute Chancen zu Beginn des Leidens die Perianalthrombose mit bestimmten Mitteln und Salben zu behandeln.

Hausmittel, Cremes und Salben gegen Perianalthrombosen

Kamillenbäder wirken wahre Wunder. Nutzen Sie dafür am besten getrocknete Kamillenblüten. Circa 50 Gramm auf einen Liter kochendes Wasser geben und ziehen lassen. Damit können Sie ein Sitzbad machen. Das mehrere male im laufe der nächsten Tage und schon nutzen Sie die heilsame Wirkung der Kamille zur Behandlung der Perianalthrombose. Alternativ können Sie auch Kamillentee nutzen, doch Sie werden jede menge Beutel benötigen, um das selbe Resultat zu erhalten.

Wer kein Sitzbad machen möchte nutzt verschiedene Cremes oder Salben. In erster Linie sorgen fettreiche Cremes dafür, dass der Spannungszustand aufhört. Sie heilen nicht die Perianalthrombose selbst, sondern lindern einfach nur die Spannungs-Schmerzen. Wer solche Cremes einsetzt, baut darauf, dass die Thrombose von allein wieder abheilt. Auch heilende Salben wie Bepanthen können eingesetzt werden, um die Thrombose zu mildern. Diese Salben sorgen in der Regel jedoch nur dafür, dass zum einen der Spannungszustand aufhört und zum anderen kleine Mikrorisse geheilt werden. Die Thrombose selbst lösen sie nicht auf.

Abschwellende Salben mit Heparin als Wirkstoff helfen, um die Schwellung zu lindern. Auch Nasenspray, welches ebenfalls abschwellend wirkt, kann eingesetzt werden. Doch auch hier ist Geduld gefragt. Wer etwas gegen die Schmerzen tun möchte, sollte Zäpfchen mit Diclofenac einsetzen. Das sorgt dafür, dass der Schmerz aufhört. Sie heilen jedoch nicht die Perianalthrombose.

Was der Arzt tut

Wer schnell mehr Lebensqualität möchte oder wem die Thrombose zu heikel erscheint, geht zum Arzt. Der kann mit einem kleinen Schnitt unter lokaler Betäubung die Perianalthrombose binnen weniger Minuten entfernen. Durch Strom wird die Wunde verödet. Das Problem ist im nu gelöst. Leider kann es vorkommen, dass sich im laufe der Zeit wieder eine Perianalthrombose bildet, da das sogenannte Ausräumen der Thrombose nicht bewirkt, dass der kleine Blutbeutel entfernt wird. Er wird nur entspannt. Insofern ist der Gang zum Arzt sicher das probate Mittel, jedoch nicht zwangsläufig das lebenslange Ende einer Perianalthrombose.

Bestseller Nr. 1
Hametum Hämorrhoidenzäpfc 25 stk
  • Menge: 25stk
  • Auf pflanzlicher Basis
AngebotBestseller Nr. 2
Multi-Gyn Kompressen (für Intimbereich, Hämorrhoiden & Dammriss)
  • Lindern Beschwerden bei Hämorrhoiden und Fissuren
  • Linderungswirkung bei Gewebeschäden und Reizungen
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Hämorrhoiden Salbe | Effektive Linderung von Schmerzen, Juckreiz & Blutungen,...
  • Lindern Beschwerden bei Hämorrhoiden und Fissuren
  • Linderungswirkung bei Gewebeschäden und Reizungen, Helfen, Infektionen zu verhindern hautverträglich