Vegane Ernährung in jedem Lebensalter – worauf muss geachtet werden?

Bild von veganen Lebensmitteln.
Bild von veganen Lebensmitteln.

Vegane Ernährung für Kinder – geht das überhaupt?

Kinder, die rein pflanzlich ernährt werden, sind häufig zu dünn, zu klein und unterversorgt – so die Sorge vieler Elternpaare, die ein veganes Familienleben gestalten möchten. Wie sollte die Ernährung der Kinder in diesem Rahmen aussehen und was geht garnicht?

Vegan zu leben und gesunde Kinder heranwachsen sehen

Wenn die Eltern sich vegan ernähren, verzichten sie komplett auf tierische Nahrungsmittel. Keine Milch, kein Fleisch, kein Honig, kein Fisch und keine Eier kommen auf den Tisch. Zirka 1,3 Millionen Deutsche sehen sich als Veganer und möchten auch ihre Kinder zu Veganern machen. Ob dies allerdings verantwortungsvoll ist, darüber scheiden sich die Geister. Von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sieht eine vegane Ernährung für Kinder und Jugendliche kritisch. Eine rein pflanzliche Ernährung kann gerade im Wachstum eine ausreichende Versorgung mit einigen Nährstoffen schwer erreichen. Zahlreiche Studien der vergangenen Jahre haben darauf hingedeutet, dass für Kinder eine vegane Ernährungsweise nicht empfehlenswert ist. Trotzdem gibt es Möglichkeiten, gesundheitlichen Risiken entgegenzuwirken.

Vegane Ernährung im Kindesalter kann tödliche Folgen haben

Kinder, die als Veganer aufwachsen und darunter leiden, gibt es viele. In den 1980er Jahren ereignete sich ein Extremfall, der zu Denken gibt. Damals wurde über 25 Säuglinge berichtet, die akute Mangelerscheinungen hatten. Den kleinen Körpern fehlten Vitamin B12, Eisen und Zink. Entsprechend waren die meisten Kinder unterernährt und alle zeigten ein verzögertes Wachstum. Unter anderem sorgte der Nährstoffmangel für eine höhere Anfälligkeit für Infektionen. Viele der untersuchten Kinder konnten leider nicht mehr gerettet werden. Hintergrund der Geschichte war die Zugehörigkeit der Eltern zu einer Sekt, bei der ausschließlich vegane Ernährung ohne jegliche Zusätze vorgeschrieben war. Forscher, die sich mit dem Thema ausgiebig beschäftigt haben, betonen wie schädlich eine rein vegane Ernährungsweise für Kinder sei. Über die aktuelle Situation veganer Kinder in Deutschland liegen allerdings keine Angaben vor. Grundsätzlich wird aber immer von Nährstoffmangel und Wachstumsverzögerung ausgegangen.

Alternativen für ein veganes Leben mit Kindern

Wer mit seiner gesamten Familie möglichst vegan leben möchte, der sollte bei Kindern und Jugendlichen auf die zusätzliche Gabe von wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Co. achten. So können die Eltern an der veganen Ernährung festhalten und trotzdem die Gesundheit der Kinder nicht aus den Augen zu verlieren. Im Zweifel ist es empfehlenswert den behandelnden Kinderarzt in die Planung der veganen Ernährung der Kinder einzubeziehen. Nur wer seine Kinder Schritt für Schritt in die vegane Welt einführt, kann dafür bürgen, dass die Entwicklung und die Gesundheit der Kinder unbelastet bleiben. Dann steht einem gesunden und glücklichen Leben als Veganer nichts im Wege.