Wie uns Pseudowissenschaftler belügen!

Monster Stofftier
Monster Stofftier

Alles wahr, was sie behaupten? Die Pseudowissenschaftler kommen!

Sie würden liebend gerne daran glauben, dass die Kreise im Kornfeld, die der Wind oder ein ganz normaler Traktor hinterlassen hat, bzw. von Menschen absichtlich gemacht wurden, von Aliens stammen? Dann seien Sie willkommen im Land der Pseudowissenschaftler, in dem sich diese und andere Kreaturen tummeln und die wildesten Theorien ihre Anhänger finden.

Natürlich ist es heute ganz besonders einfach, eine Wissenschaft zu verbreiten. Sie können das ja selbst einmal versuchen, indem Sie Ihre eigene Webseite launchen, auf der Sie zum Beispiel unter dem schmissigen Titel „Der Untergang Germaniens“ die Theorie aufstellen, dass nachweislich im Jahr 2040 alle Deutschen ausgestorben sind. Sie können sicher sein, dass sich sofort Anhänger dieser These finden werden, und zwar von beiden Seiten des politischen Spektrumrandes. Oh, klasse, die Deutschen sterben endlich aus, sagen die Einen, oh je, die Anderen, dann hat der Islam doch gesiegt. Und alle glauben an Ihre Behauptung. Ihre Zahlen müssten Sie allerdings noch untermauern, aber das ist genau das, was die Pseudowissenschaftler am besten können.

Eine Schule in Berlin Neukölln dient zum Untermauern der These

Wir machen jetzt einfach mal mit dieser Pseudowissenschaft weiter, also unserer These, dass die Deutschen schon jetzt so gut wie ausgestorben sind und von daher die These Halt hat. Dazu stellen wir uns als Pseudowissenschaftler von Rang und Namen mit der Handykamera vor eine beliebige Schule in Berlin Neukölln und warten die Pause oder das Schulende ab. Was die Pseudos hier machen, ist etwas, das auf vielen anderen Ebenen ständig passiert. Sie sucht – und findet – Beweise für ihre Theorie, die damit zur Wahrheit wird. Die selbst ernannte Wissenschaft führt ihren Beweis gnadenlos, indem sie einfach ausblendet, dass diese Schule in Neukölln eben nicht genau dem Rest des Landes entspricht. Was zeigt uns der Pseudowissenschaftler, also in dem Fall Sie, statt darauf auch hin zu weisen? Er zeigt uns lauter Kinder mit auffallend dunklem Teint, er zeigt uns auf sie wartende Mütter, die Kopftücher oder gar einen Nikab tragen. Seht ihr sagt der Vertreter, der auf die Welt der Pseudowissenschaftler schwört, schon jetzt keine Deutschen mehr. Tabula rasa.

Pseudowissenschaft oder Demagagogie? Schwer zu unterscheiden

Sie ahnen schon, worauf diese Darstellung abzielt, nämlich darauf zu zeigen, dass die Pseudowissenschaft mit vermeintlichen Beweisen arbeitet, um von einem Einzelphänomen auf das große Ganze zu schließen. Die Pseudowissenschaft macht vor nichts Halt, also geht es nicht nur um die aussterbenden Deutschen, sondern auch um diese oder jene kriminelle Gruppe, die ebenfalls anhand von Statistiken, Bildern und klaren Zahlen entlarvt wird. Die Pseudowissenschaft ist da sehr findig, denn wie man weiß, kann man nur den Zahlen trauen, die man selbst gefälscht hat. Und Zahlen fälschen, das kann im Grunde jeder. Und tut auch jeder. Achten Sie also gut darauf, woher die Zahlen und „Beweise“ stammen, und bleiben Sie skeptisch, wenn Ihnen mal wieder jemand als Pseudowissenschaft die eine oder andere steile These verkaufen will, also, dass er Beweise habe, dass die Aliens bald landen oder schon da sind – in unserem schönen Land. Eine zweite oder dritte Meinung schützt vor Demagogie.